Körper – Geist – Seele – Detox

Wie wir uns rundum von Ballast befreien und neue Energie schöpfen

Das Alter als Geschenk

von Ruediger Dahlke

Ruediger DahlkeKonsequente Entschlackung und Entgiftung auf allen Ebenen ist die beste Altersvorsorge, denn nur ein fitter Organismus und ein klarer Geist machen "Das Alter zum Geschenk". Dabei ist Detox natürlich nicht nur auf den Körper bezogen, sondern vor allem auch auf die Seele. Eine der nachhaltigsten Seelenvergiftungen entsteht zum Beispiel durch Nachtragen und Beleidigtsein. Beide Ausdrücke machen schon klar, dass der Nachtragende die Schlepperei hat und der Beleidigte das Leid. Die Lösung stünde schon in der Bibel, wo es heißt, wir sollten unserem Bruder jeweils verzeihen, bevor es Abend wird. In diesem Sinn wird der Vortrag „Körper – Geist – Seele – Detox diesen Begriff nicht nur vertiefen, sondern auch erweitern und als Grundlage eines glücklichen erfüllten Lebens und damit auch Alters verdeutlichen.

Das Leben zielt aufs Alter, das damit zu seinem Höhepunkt wird. Warum sollten wir nicht das Beste daraus machen? Und das ist gar nicht so schwer, denn die sogenannten Altersgebrechen und -krankheitsbilder bis hin zur Alzheimer-Demenz sind durchaus vermeidbar und sogar heilbar, wie ich anhand wissenschaftlicher Studienergebnisse belegen werde. Es ist keinesfalls zwingend – wie uns die Epidemiologie der Schulmedizin weismachen will – Alzheimer zu bekommen, wenn man nur alt genug wird.

Mit der Psychosomatik von „Krankheit als Symbol“ ist es im wahrsten Sinne des Wortes ein Kinderspiel, mit kindlicher Freude und den staunenden Augen des kleinen Prinzen beim Älterwerden sein Inneres Kind zu entdecken und am Leben zu beteiligen, statt kindisch im Sinn von Demenz zu werden. Wir können und dürfen das Alter genießen, wie es der wunderbare Film „The very best Marygod Hotel“ andeutet, wo der Hotel-Manager sagt: „Am Ende ist alles gut oder es ist nicht das Ende“. Tatsächlich könnten solch gute, Mut machende Filme zu einem gesunden Alter gehören, denn an jedem Abend könnten wir im Feierabend den Lebensabend üben. Je früher wir damit anfangen, desto besser beziehungsweise glücklicher. „Die Hollywood-Therapie – was Spielfilme über unsere Seele verraten“ bietet dazu faszinierende Hilfe.

Und der Abend ist zugleich die ideale Zeit, anzufangen, sein Leben mit Bewusstheit anzureichern und diese auf die Nacht wie von der Filmbilder- auf die Seelen-Bilder-Welt übergreifen zu lassen. So ist schon mal der ganze archetypisch weibliche Teil unserer täglichen 24 Stunden gerettet. Von dieser Basis nachhaltiger Regeneration und Entschlackung aus, lässt sich das ganze Leben in ein glückliches und erfülltes verwandeln, zumal wenn wir uns obendrein zu Lebensstil-Veränderungen durchdringen, die das Leben schon von Anfang an dramatisch verschönern und bereichern.